Public Service Lab

Twitter | Public Service Lab on Twitter Medium | Public Service Lab on Medium

Auf dem Weg
zu besseren Bürgerdiensten
– Verwaltung neu denken

Bessere Bürgerdienste, bessere Verwaltung — das ist das Anliegen des ›Public Service Lab‹. Durch Konferenzen, Workshops und Artikel führt es Verwaltungs­mitarbeiter­Innen und BeamtInnen an nutzerzentrierte Arbeits­praktiken heran, unterstützt sie im Kulturwandel und adressiert die Heraus­forderungen der digitalen Transformation.

Es zeigt auf wie Dienste günstiger und schneller entwickelt werden können und besser für ihre NutzerInnen funktionieren. Die InitiatorInnen arbeiteten in und mit Regierungen und Verwaltungen in Europa, Asien und dem Nahen Osten.

Handwerkszeug für digitale Transformation aus­probieren
In interaktiven Workshops haben Sie die Möglichkeit Methoden auszuprobieren, die Kreativität und nutzer­zentriertes Denken in Ihren Arbeitsalltag bringen werden.
Inspiration für Veränderung finden
Eine Reihe von sorgsam ausgewählten Präsentationen zeigt wie andere Verwaltungs­mitarbeiter in Deutschland die Digitali­sierung von Bürger­services und internen Prozesses angehen und welche Lehren sie gezogen haben.
Vision und Kulturwandel schaffen
Teilen Sie Ihre Meinung und Expertise und entwickeln Sie Ideen was sich ändern soll, um eine moderne Verwaltung zu schaffen.
Gleichgesinnte finden
Knüpfen Sie neue Kontakte zu anderen, die auch Verän­de­rungen wagen wollen und vor gleichen Heraus­forderungen stehen.
 

nächste veranstaltung

 

am Freitag, den 5. April 2019
bei IT.NRW in Düsseldorf
von 12–17 Uhr

 

Formate der Konferenz


Vorträge
von innovativen Ver­waltungs­mit­arbeiter­Innen


Workshops
zur Praxis des nutzer­zentrierten, agilen Arbeitens


Diskussionsrunden
mit MacherInnen und Entscheider­Innen

Erfahren Sie mehr über die April-Veranstaltung:

veranstaltet in kooperation mit

Logo von Open NRW
 

jetzt online lesen

Sechs Autorinnen und Autoren zeigen in einer deutschen Sonderausgabe der Service Gazette auf wie nutzerzentrierte Verwaltung funktionieren kann, welche Fähigkeiten sie braucht und welche Arbeit sie wie verrichten könnte.
Ausgabe lesen

Designrevolution in der Verwaltung

—von Dr. Katrin Dribbisch und Martin Jordan

Artikel lesen

IT-Inkubatoren

Digitale Serviceteams transformieren die öffentlichen Verwaltung
—von Professor Dr. Ines Mergel

Artikel lesen

Gestalten statt Verwalten

Warum die Digitalisierung der Verwaltung ›in house‹ stattfinden muss
—von Adam Walther und Simone Carrier

Artikel lesen


»Es muss effizient sein. Es muss vor allem kunden­orientiert sein. Wie kann ich dem Menschen das Leben erleichtern? Und nicht: Wie kann ich etwas so kompliziert machen, dass davon möglichst selten Gebrauch gemacht wird?«

Dr. Angela Merkel
über eGovernment-Dienste bei der Vorstellung des Jahresberichts des Nationalen Normenkontrollrats, 19. Oktober 2015

 

teilnehmende organisationen

Logo des BMI
Logo der Senatsverwaltung der Stadt Berlin
Logo des Landes Nordrhein-Westfalen
Logo der Freien Hansestadt Bremen
Logo der Stadt Freiburg
Logo der Freien und Hansestadt Hamburg
Logo der Stadt Köln
Logo der Stadt Konstanz
Logo der Stadt Wolfsburg

 

 

initiiert von


Dr. Katrin Dribbisch

Twitter | Katrin Dribbisch on Twitter   LinkedIn | Katrin Dribbisch on LinkedIn

Martin Jordan

Twitter | Martin Jordan on Twitter   LinkedIn | Martin Jordan on LinkedIn

Simone Carrier

Twitter | Simone Carrier on Twitter   LinkedIn | Simone Carrier on LinkedIn
 

unterstützt von







Twitter | Public Service Lab on Twitter Medium | Public Service Lab on Medium

Das ›Public Service Lab‹ ist eine unabhängige Initiative von Dr. Katrin Dribbisch, Martin Jordan und Simone Carrier. Es steht in keinerlei Zusammenhang zu ihren Arbeitgebern oder Auftraggebern. Die Veranstaltung wird unterstützt von Bearingpoint, FutureGov, IT-Dienstleistungszentrum Berlin, IT-Planungsrat und Service Design Network.

Durchgeführt von Service Experience UG, Langenscheidtstraße 12b, 10827 Berlin